Neo Rauch - "Das Glashaus" im Treppenhaus

Die zurzeit besonders stark im Lindenau-Museum vertretene Kunst des bewegten 20. Jahrhunderts wurde nun um ein weiteres - spätes - Highlight ergänzt.
Im großzügigen Treppenhaus empfängt Das Glashaus von Neo Rauch (geb. 1960) nun alle Besucherinnen und Besucher auf ihrem Weg in das zweite Obergeschoss. Auf dem 1988 vom Museum angekauften Gemälde scheint sich eine monumentale Glasarchitektur vor den freien Blick auf die Stadtsilhouette im Hintergrund zu schieben. Und doch lenken die dynamischen Diagonalen der schwarzen Fensterrahmungen die Augen nicht auf das grünlich beleuchtete Treiben im Innern des Gebäudes, sondern zum tiefgrauen Himmel im Hintergrund.
Neo Rauch malte Das Glashaus 1987 – ein Jahr nachdem er im Lindenau-Museum auf der Ausstellung Anzeichen. Junge Künstler im Bezirk Leipzig mit dem Gemälde Grünes Licht erstmalig zu sehen war. Das Ereignis markiert Rauchs künstlerischen Durchbruch auf beiden Seiten des geteilten Deutschlands.

Zurück