„Anzetteln“ – Druckkunsttag am 15. März

Das Studio Bildende Kunst im Lindenau-Museum beteiligt sich mit 9 weiteren Thüringer Jugendkunstschulen an einer Grafikmappe zum Thema „Anzetteln“. In Workshops werden die Druckgrafiken dafür entstehen.

Am 15. März 2018 wurden die traditionellen Drucktechniken in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes der Deutschen UNESCO-Kommission aufgenommen. Am 15. März 2021 können Kunstschaffende, Druckwerkstätten, Museen, Kunstvereine, Kunsthochschulen und andere Akteure künstlerische Drucktechniken präsentieren und vermitteln. Wir sind dabei! Der Druckkunsttag 2021 wird ein Tiefdrucktag im Studio werden.

Ab 1. März können vorbereitete Druckplatten und Werkzeuge nach Vereinbarung (Mail: studio@lindenau-museum.de, Tel.: 03447-8955-52/-48) im Studio abgeholt und bearbeitet werden. Angesprochen sind alle, die Lust aufs Zeichnen mit der spitzen Nadel und aufs Drucken haben – Erwachsene, Jugendliche, Schüler und Familien.
Am 15. März (und evtl. an weiteren Tagen) werden diese Platten von der Grafikerin Therese Heller gedruckt – wenn es die Situation erlaubt, gemeinsam mit den Autorinnen und Autoren.

Zum Auftakt und zur Inspiration dieses Gemeinschaftsprojektes wird Dr. Benjamin Rux, Kustos Gemälde und Grafische Sammlung am Lindenau-Museum, an Originalen aus der Grafischen Sammlung verschiedene künstlerische Drucktechniken in einem Video vorstellen, das ab 15. März auf der Homepage des Lindenau-Museums verfügbar ist.

Zurück