Aufruf zur Mail Art anlässlich der Ausstellung "Ruth Wolf-Rehfeldt - Gerhard Altenbourg-Preis 2021"

16. September 2021 – 14. November 2021

Unter dem Stichwort Freiheit! ruft das Lindenau-Museum Altenburg Künstlerinnen und Künstler, Mail-Art-Aktivistinnen und -aktivisten sowie alle Interessierten dazu auf, kleinformatige Kunstwerke zu schaffen und diese per Post an das Museum zu schicken. Anlass dazu gibt die Ausstellung mit der Berliner Künstlerin Ruth Wolf-Rehfeldt, die am 25. September 2021 mit dem Gerhard-Altenbourg-Preis ausgezeichnet wird - einem der wichtigsten Preise für bildende Kunst in Deutschland.

Wolf-Rehfeldt ist für ihre Typewritings bekannt, die sie mit einer Schreibmaschine herstellte. Per Post sendete sie druckgrafisch gefertigte Kopien dieser Werke, die sie zum Teil collagierte und überzeichnete, an Freunde und Bekannte in der ganzen Welt. Diese Mail Art gab ihr in der DDR die Möglichkeit freien künstlerischen Schaffens und Kommunizierens auf internationaler Ebene. Im Rahmen der Ausstellung können alle Kunstfreundinnen und -freunde eigene etwa postkartengroße Druckgrafiken, Zeichnungen, Collagen, Fotografien oder andere Kunstwerke herstellen und einsenden. Möglich sind auch Weiterverarbeitungen und gemeinsam geschaffene Werke. Diese werden nach Ankunft im Museum online dokumentiert und in einer Auswahl in der Ausstellung präsentiert. Die in Zeiten des Kalten Krieges ersonnene Idee eines künstlerischen Austausches über Grenzen jeglicher Art hinweg, erlebt in Altenburg eine Neuauflage. Wegweisend ist dabei die von Wolf-Rehfeldt immer wieder thematisierte geistige und gesellschaftliche Freiheit, deren Bedeutung angesichts neuer Herausforderungen im 21. Jahrhundert neu bestimmt werden muss.

Schicken Sie Ihre Mail Art mit Titel und Ihrem Namen versehen an:

Lindenau-Museum Altenburg
Hillgasse 15
04600 Altenburg

Wir freuen uns auf Ihre Kunst!

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Under the keyword "Freedom!" the Lindenau-Museum Altenburg calls on artists, mail art activists as well as all interested to create small-format artworks and send them by mail to the museum. On occasion of the exhibition with the Berlin artist Ruth Wolf-Rehfeldt, who will be awarded  with the Gerhard Altenbourg Prize, one of the most important prizes for visual arts in Germany, we would like to invite all art lovers to send in their postcard-seized prints, drawings, collages, photographs or other works of art.

Wolf-Rehfeldt is known for her typewritings, which she produced with a typewriter. By mail, she sent print-engraved copies of these works, some collaged and overdrawn, to friends and acquaintances all over the world. This mail art gave her the possibility of free artistic creation and communication on an international level. The idea of an artistic exchange, conceived during the Cold War, across borders of all kinds is experiencing a new edition in Altenburg. The basic motif of her work was intellectual and social freedom, the meaning of which must be redefined in view of new challenges in the 21st century.​

The exhibition will take place from 26th of September to 14th of November 2021.

Please send your submissions with name and title to

Lindenau-Museum Altenburg
Hillgasse 15
D-04600 Altenburg
GERMANY

The submissions will be documented online and presented in a selection in the exhibition.

We are looking forward to your art!

Zurück