Startseite Frühe italienische Malerei Antike Keramik Abguss-Sammlung Kunstbibliothek Malerei 15.-19. Jh. Deutsche Malerei 20./21. Jh. Graphische Sammlung
Öffnungszeiten
Di - Fr 12 - 18 Uhr
Sa - So 10 - 18 Uhr
tl_files/layout/social/Facebook_g.png

tl_files/layout/KNK-logo.gif

 

Mitglied der Konferenz Nationaler Kultureinrichtungen (KNK), einem Verband der national bedeutsamen Kultureinrichtungen im Osten Deutschlands

Abguss-Sammlung

Blick in die Abguss-Sammlung
Fast siebzig Abgüsse nach Plastiken, Reliefs und Relieffriesen umfaßt heute die Gipsabgußsammlung im linken Flügel der ersten Etage des Museums. Sie spiegelt in ihrer Zusammenstellung "die eigene Vorliebe für alt-griechisch-mediceisch-italienische Kunst" des Sammlers Bernhard August von Lindenau und seine Überzeugung wider, "dass die Leistungen jener beiden Epochen noch jetzt das Höchste und Schönste sind, was wir für Kunst besitzen, und dass nur auf den Grund einer vertrauten Bekanntschaft mit jenen Vorbildern eine höhere Kunstbildung gelingen kann". Ergänzt werden die Abgüsse nach Meisterwerken der Antike und der italienischen Renaissance durch Beispiele ägyptischer und vorderasiatischer Kunst und "zur Vergleichung alter und neuer Kunst ... auch (durch) einige neuere Abgüsse" (Klassizismus). Natürlich vermitteln die meist weißen Abgüsse nicht den besonderen Reiz der originalen Oberflächen, seien sie nun aus Bronze, Holz, farbigem Stein oder hellem Marmor. Sie bieten aber die Möglichkeit, einige der herausragendsten Plastiken aus fast 5000 Jahren Kunstgeschichte, die in den großen Sammlungen der Welt verstreut sind, in Originalgröße und in einem Raum konzentriert betrachten zu können. Außerdem sind die Gipse heute wie vor 150 Jahren immer präsente, beliebte Zeichenmodelle.

Zitate aus dem "Vorwort des Sammlers" (B. A. v. Lindenau) in "Beschreibung der im neuen Mittelgebäude des Pohlhofs befindlichen Kunst-Gegenstaende", Altenburg/Leipzig 1848/52.