Blog

0

„Edle Einfalt und stille Größe“ – Zeichnungen von Ludwig Doell aus dem Dornröschenschlaf geweckt

Text von Carla Klein, Praktikantin für Museologie am Lindenau-Museum Altenburg

Sammeln, Bewahren, Forschen, Ausstellen, Vermitteln – das sind die Kernaufgaben eines jeden Museums. Doch was heißt das in der Praxis? Für das Lindenau-Museum Altenburg bedeutet das, die Werke nicht nur einer interessierten Öffentlichkeit zu präsentieren, sondern diese auch aufzuarbeiten, sie zu untersuchen und die gesammelten Daten und Ergebnisse fachgemäß zu dokumentieren, damit auch künftige Generationen mit ihnen arbeiten können. Derzeit geschieht dies mit den im Lindenau-Museum verwahrten Werken des Malers Friedrich Ludwig Theodor Doell (1789–1863) und seiner Schüler.

 

Weiterlesen …

0

Der Himmel über Berlin oder Florenz oder Altenburg… //1 - Vom Goldgrund bis zur Gewitterwolke

Text von Steven Ritter, Referent für Presse und Marketing am Lindenau-Museum Altenburg

Der Himmel hat es schwer. Wird er nicht in den Mittelpunkt des Gemäldes gerückt, zieht er kaum das Interesse der Betrachterinnen und Betrachter auf sich. Seine Anwesenheit wird offenbar als zu selbstverständlich angesehen. Dabei ist gerade der Blick auf den Himmel lohnend...

 

Weiterlesen …

0

Gerhard Altenbourg im Detail //3 - Auf einer Insel aus Orange und Rot

Text von Dr. Benjamin Rux, Kustos Gemälde und Grafische Sammlung am Lindenau-Museum Altenburg

Der Künstler Gerhard Altenbourg (1926–1989) schuf über fast fünf Jahrzehnte einen faszinierenden Kosmos an Zeichnungen, Druckgrafiken, Objekten und Gedichten. In der losen Reihe „Gerhard Altenbourg im Detail“ werden einige seiner Kunstwerke eingehender besprochen und gedeutet.

 

Weiterlesen …

0

„Vorläufig muss ich leben bleiben“ – Alfred Ahner zum 130. Geburtstag

Text von Mathilda Herr, Praktikantin am Lindenau-Museum Altenburg

Der Geburtstag des Künstlers Alfred Ahner jährte sich am 13. August 2020 zum 130. Mal. Grund genug, einen genaueren Blick auf das Leben des Künstlers zu werfen, von dem das Lindenau-Museum Altenburg viele Werke besitzt und mit dem "Kinderspielzeug" gegenwärtig auch eines im Interim in der Kunstgasse 1 präsentiert.

 

Weiterlesen …

0

Gerhard Altenbourg im Detail //2 - O Hebros o Hebros

Text von Dr. Benjamin Rux, Kustos Gemälde und Grafische Sammlung am Lindenau-Museum Altenburg

Der Künstler Gerhard Altenbourg (1926–1989) schuf über fast fünf Jahrzehnte einen faszinierenden Kosmos an Zeichnungen, Druckgrafiken, Objekten und Gedichten. In der losen Reihe „Gerhard Altenbourg im Detail“ werden einige seiner Kunstwerke eingehender besprochen und gedeutet.

 

Weiterlesen …

0

Gerhard Altenbourg im Detail //1 - Betrachtung der Unendlichkeit

Text von Dr. Benjamin Rux, Kustos Gemälde und Grafische Sammlung am Lindenau-Museum Altenburg

Der Künstler Gerhard Altenbourg (1926–1989) schuf über fast fünf Jahrzehnte einen faszinierenden Kosmos an Zeichnungen, Druckgrafiken, Objekten und Gedichten. In der losen Reihe „Gerhard Altenbourg im Detail“ werden einige seiner Kunstwerke eingehender besprochen und gedeutet.

 

Weiterlesen …

0

Ein kostbares Buch aus dem Reich der Mitte

Text von Sabine Hofmann, Stellvertretende Direktorin des Lindenau-Museums, Bibliotheken und Archiv

Bernhard August von Lindenau war Astronom, Politiker und Kunstsammler. Seiner Stiftung verdankt das Lindenau-Museum eine weltberühmte Sammlung, die vor allem Kunst der Antike und der Renaissance umfasst. Lindenau war von italienischer Kunst fasziniert, aber nicht minder von den schöpferischen Leistungen der Chinesen, Japaner und Inder.

Weiterlesen …

0

"Alle Kunst ist Maß..."

Text von Steven Ritter, Referent für Presse und Marketing

Vor etwas mehr als 100 Jahren starb Wilhelm Lehmbruck. In nur 38 Lebensjahren hat er ein Werk geschaffen, das bis heute aufgrund seiner „Andersartigkeit“ nachwirkt. Auch im Lindenau-Museum gibt es mit der „Kleinen Sinnenden“ ein Werk des einflussreichen Bildhauers, das bis zur Schließung des Museums am 2. Januar 2020 in der Dauerausstellung zu sehen war.

Weiterlesen …

0

Appell an die Sinne

Text von Jacqueline Glück, Kunstvermittlerin und Mitarbeiterin im Studio Bildende Kunst, und Laura Rosengarten, Wissenschaftliche Volontärin für Gemälde und Grafische Sammlung

Mit Beginn des Jahres 2020 haben wir neben der ständigen Präsentation auch die Sonderausstellungen geschlossen, um das Museum für die mehrjährigen Sanierungsarbeiten vorzubereiten. Damit ist natürlich auch die Gerhard-Altenbourg-Preisträgerausstellung 2019 mit herman de vries zu Ende. Also werden nun de vries‘ Bilder, Hölzer, Knochen, Steine, Muscheln und Rosenknospen wieder sorgfältig verpackt und verlassen Stück für Stück das Lindenau-Museum.

Weiterlesen …